WHC – Nach der EU Wahl!

Die Wahl zum EU Parlament ist geschlagen und wie zu erwarten haben die alt eingesessenen Parteien der Konservativen und der Sozialdemokraten verloren. Die rechtsorientierten Parteien konnten zulegen, doch waren die Wähler den Grünen und Liberalen noch mehr zugetan. Die weit wichtigeren Entscheidungen werden in den kommenden Tagen und Wochen gefällt. Ein neuer Kommissionspräsident muss bestellt werden wie auch ein neuer Ratspräsident und ein neuer EZB Chef, alles Schlüsselpositionen in der Funktion der EU.

Ein weiterer großer Broken der nun auf die Märkte einzustürzen droht ist weiterhin der Handelsstreit zwischen den USA und China, nach weiteren Strafzöllen auf beiden Seiten setzte Präsident Trump Huawei nun auf die schwarze Liste für Zusammenarbeit, dies kommt einem Kooperationsverbot für US Unternemen mit Huawei gleich. Weiterhin sind die USA davon überzeugt, dass der chinesische Netzwerkkonzern für die chinesische Regierung spioniert. Durch dies Maßnahme ist aus einem Handelsstreit ein Technikkrieg geworden, was Technikunternehmen plus Anhang weltweit unter Druck bringt.

Bleibt zu hoffen, dass bald eine Lösung für die aktuelle Situation gefunden wird, denn Fundamental- wie auch Wirtschaftsdaten würden eigentlich einen weiteren Aufschwung anzeigen, wären da nicht diese Streitereien.